wie bei Papa

Möhrengemüse

Möhrengemüse – ein Eintopf der Erinnerungen weckt, zumindest bei mir. Bei dir auch?

Die Tage werden kürzen, das Tageslicht weicht immer früher dem frostigen Abend und Du freust dich über etwas warmes im Bauch.

Ja, neben den gemütlichen Abenden auf dem Sofa freuen wir uns auf die Jahreszeiten, die wie gemacht sind für Eintöpfe: Hallo Herbst! Willkommen Winter!

Voll von Gemüse, deftig und heiß wärmt dich dieser leckere Eintopf und ist dabei super einfach zuzubereiten. Du kannst ihn gut vorbereiten, vorkochen und einfrieren.

Optional kannst du dem Möhrengemüse auch Mettwurst, Bockwurst oder Kassler hinzufügen. So wird er noch deftiger und intensiver, natürlich kannst Du ihn aber auch vegetarisch zubereiten, ganz wie Du es magst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weißt Du eigentlich, woher das Wort “Eintopf” stammt? Nein? Kein Problem, ich verrate es dir:

Früher gab es keinen Herd, der, wie heute mit vielen Kochplatten ausgestattet war. Es gab eine Kochstelle, oft in der Mitte des Hauses oder draußen.

Hier hatte also lediglich EIN TOPF (jetzt hat es Klick gemacht oder? 🙂 ) platz, in den dann auch alles zubereitet werden musste. In diesen Topf kamen dann verschiedene Gemüsesorten, vielleicht auch mal etwas Fleisch und Wasser, et voila, der Eintopf war zubereitet.

Viel hat sich also nicht verändert, zumindest im Grundlegenden. Ich hoffe trotzdem, dass Du deine Kochstelle im warmen hast und sofort mit dem leckeren Möhrengemüse loslegen willst, also hier das Rezept:

 

Möhreneintopf

Prep Time 10 mins
Cook Time 40 mins
Course Hauptgericht
Servings 4

Equipment

  • Topf
  • Stampfer oder Pürierstab

Ingredients
  

  • 1 kg Möhren
  • 400 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 70 g magere Schinkenwürfel optional
  • 4 Würsten oder Kasslerscheiben optional

Instructions
 

  • Kartoffel und Möhren waschen, in Würfel schneiden und in einem Topf mit Wasser und Gemüsebrühe gar kochen.
  • Zwiebel in Würfel schneiden und in einem großen Topf mit einem halben EL Öl anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig werden.
  • Kartoffel und Möhren mit dem Garwasser zu den Zwiebeln und dem Schinken geben. kurz abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
    Nach Belieben Würstchen oder Kassler hinzugeben.
  • Nun alles mit einem Kartoffelstampfer oder Pürierstab zerkleinern.
    TIPP: Ich nehme vorher 2 Volle Kellen Gemüsewürfel zur Seite, püriere dann und gebe die Gemüsewürfel dann wieder zu dem Stampf. So bleiben ein paar Stücke im Eintopf und er erscheint nicht so breiig.
    Guten Appetit.
Keyword Gemüse, Herbst

Mein Extratipp für dich: verfeinere deinen Eintopf mit ein paar frisch gehackten Kräutern wie zB krause Petersilie.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim nachkochen.

Liebe Grüße,

deine Ann-Kathrin