Mein Blog

Mein Keto-Experiment Teil 2

“Low Carb kann jeder, ich mache jetzt Keto.” 30 Tage ketogen.  Begleite mich auf meinem Weg durch die ketogene Ernährung und erfahre ganz ehrlich und direkt, wie es mir bei meinem Selbstexperiment  geht.

 

Eine kurze, generelle Info zur ketogenen Ernährung

Ketogene Ernährung meint eine sehr fettreiche und kohlenhydratarme Ernährungsform.

Hierbei geht es darum, den Körper in den Fettstoffwechsel zu bringen und das geht nur dann, wenn entsprechend wenige Kohlenhydrate zugeführt werden, sodass Fette zum Hauptenergielieferanten werden.

 

Seit Januar 2020 ernähre ich mich ketogen und nehme bereits einige Menschen auf Instagram mit. Nun möchte ich auch dich als meinen Blogleser auf dieses spannende und zeitweise auch verdammt harte Experiment mitnehmen und schreibe Tagebuch.

 

Tag 1

Der Einkauf ist erledigt. Hilfe, bei dem, was ich mir da in den Einkaufswagen geladen habe, könnte man meinen, ich nehme an einer 10.000 Kilokalorien-Challenge teil. Ich fühle mich echt unwohl, als ich den ganzen Vollfett-Käse, Doppelrahm Frischkäse, Speisequark 20 und 40%, Fleisch, Nüsse und Kokosöl auf das Kassenband lege. Dann fühle ich mich unwohl, weil ich mich deswegen unwohl fühle. Was interessiert es denn andere, was ich da kaufen. Naja… Egal. Noch merke ich natürlich noch nichts. Mir gehts wie immer.

Frühstück: Mugcake (Mikrowellenkuchen)

Mittagessen: Omelette mit Käse und Gemüse

Abendessen: gemischter Salat

 

Tag 3

Irgendwie tut sich gefühlt garnix. Okay, es sind erst 3 Tage, Anni, lass dir Zeit. Lass deinem Körper Zeit.

Das wird schon. Der Shift wird kommen – der Umschwung im Körper, der Einbruch im Training. Das verlangen nach Kohlenhydraten. Ich hab so Bammel davor. Ich weiß, wie ich darauf reagiere…auf Verbote. Die haben nämlich genau den gegenteiligen Effekt. Schauen wir mal.

Heute Abend gibt es Salat, Champignons und ein leckeres Stück Fleisch mit Kräuterbutter. Perfekt.

 

Tag 5

Ich muss sagen, ich finde diese ketogene Ernährung ziemlich gut. Morgens gibt es wieder einen Mugcake mit Zitronengeschmack, Abends ein Omelett mit Käse und etwas Gemüse. Ich komme gut klar. Brot vermisse ich Null.

 

Tag 7

Ich bin nach dem Jahreswechsel den ersten Tag wieder arbeiten. Geregelter Tagesablauf aber auch weniger Ablenkung durch Dinge, die mir gut gefallen. Da spüre ich den Appetit immer etwas mehr. Aber ich bin ketogen vorbereitet. Morgens gibt es 200 g Speisequark 20% mit ein paar Beeren, Mittags gibt es einen großen Salat. Mist, in dem Salat sind Möhren drin… Das meiste pule ich raus, ein paar Raspeln bleiben kleben, egal, da gehe ich schon nicht tot von 😜

 

Tag 8

Okay, das heutige Training ist mir echt schwer gefallen. Cardio stand auf dem Programm und ich hatte das Gefühl, den Crosstrainer kaum treten zu können. Irgendwie schlapp… Bin ich vielleicht schon kurz vor der Ketose? Hmm…das wäre echt schnell. Der hohe Fettgehalt in der Nahrung macht mir zu schaffen. Allerdings nicht körperlich sondern eher psychisch. Mein Kopf spielt völlig verrückt, wenn ich daran denke, was ich an Fett verdrücke. Über 1000 kcal nur aus Fett. Ich will nicht dran denken.

Ist ketogen echt das richtige?

 

 

Keto- Snackteller (Das Rezept für die Pizzetti gibt es in meinem kostenlosen Keto-Guide).

Tag 9

Ich habe einen kleinen Hänger. Meine Laune ist zeitweise übel… Suche permanent Rezepte und wenn ich Pinterest und Instagram durchstöbere, finde ich nur Fleisch und Käse. Okay, die Sache mit dem Käse gefällt mir! Ich liebe Käse und habe abgesehen von Reibekäse in der light-Version lange Zeit keinen mehr gegessen (und Menschen, die lightkäse essen, wissen, wie viele Lichtjahre dieser geschmacklich von gutem Gouda oder Cheddar entfernt sind!!). Ich schaffe die letzten Tage lediglich um die 70 g Fett, das ist zu wenig, mir fehlt Energie. Dennoch geht es mir gesundheitlich nicht schlecht. Fazit bisher: ketogen große Käseliebe vs. Obstentzug. (Apfel-Heißhunger 😁). Mein Abendessen war aber mal wieder der Renner!

 

 

 

Tag 13

Heute muss ich beruflich nach Dortmund. Da bin ich ketogen gesehen selbstverständlich vorbereitet. Ohne geht nicht, denn hier wird Mittags oft Pizza bestellt. Also ist vorplanen angesagt!
Ich nehme einen Mugcake mit Schokocreme und Himbeeren mit, falls ich Morgens Hunger bekomme. Für Mittags habe ich eine kleine Dose mit Snacks dabei… Beim betrachten dieser Dose wirft sich meine Stirn in Falten. Warum? Knapp 600 kcal für eine Dose halb so groß wie außerhalb der Keto-Diät üblich und mit locker doppelt so viel Kalorien. Inhalt dieser Dose: Käse, 2 Minisalamis, ein gekochtes Ei, ein paar Walnüsse und Oliven. Oliven und Salami, diesen Tipp habe ich von einer ganz lieben Instagrammerin bekommen, die mir ihre Hilfe angeboten hat. Sie hat. mir noch mal einen guten Motivationsschub gegeben. Noch dazu hat sie mich darauf aufmerksam gemacht, meine Makronährstoffe noch mal anders zu verteilen. Weniger Carbs, weniger Protein, MEHR FETT!

Danke liebe Alex!! Deine Tipps haben mir super geholfen!

 

 

Mädchen schreibt in ein großes Buch

 

 

Tag 14

Es ist vorbei!!! Ich höre auf. Diesen Entschluss habe ich heute Abend nach dem Training gefasst. Ich habe so miese Laune, dass mich schon Menschen aus dem Fitnessstudio darauf ansprechen. Das geht nicht, bei aller Liebe. Und dieses ganze Fett. Ich will das nicht, denn ich habe Angst. Ich habe Angst, davon viel zu viel zuzunehmen. Was ist nach dem Experiment? Wie würde es weitergehen? Zu allem Überfluss war mein Training wieder sehr schwach. Schwach, motivationslos und unkonzentriert. Nein, ich breche das Experiment ab.

Mit diesem Entschluss geht es mir wieder gut. Ich bin happy. Stehe unter der Dusche und lache und alles ist wieder tutti. Ich bin verwundert. Verwundert, weil ich bemerke, wie sehr mein Kopf mich hier blockiert hat. Es hat sich bisher doch gar nichts verändert… Abgesehen von dem Gedanken, wieder “normal” zu essen. Ich schaue mir mein Essen für den nächsten Tag an, denn das habe ich schon geplant. “Eigentlich ganz geil” denke ich mir und weil ich keine Lebensmittel wegwerfe, beschließe ich, Morgen einfach noch weiterzumachen. Ich mache weiter, bis ich keine Lust mehr habe. Das ist ein deal. Als ich im Bett liege und den Tag so Revue passieren lasse, muss ich grinsen. Über mich selbst. Weil ich meinen Kopf gerade echt verkackeiere 🤪

 

cremiges Törtchen mit Schokolade und frischen Beeren
Keto-Mugcake mit Schokocreme und frischen Beeren

Tag 15

Und so bestreite ich Tag 15. Happy, motiviert und immer noch Keto.

Was hat sich verändert? Meine Einstellung. Ich ernähre mich so lange Keto, wie ich Lust habe. Nicht, weil ich ein Experiment gestartet habe. Gehe es ganz locker an. Wenn ich keine Lust habe, höre ich halt auf. Und jetzt läuft es! Schokokuchen mit Schokocreme und Himbeeren (das wird mein Favorit!), Salat mit Thunfisch und Steak mit Champignons und Salat. Alles, was mir schmeckt!

 

 

 

 

Tag 18

Mein Training läuft super! Ich habe wieder Kraft, die Konzentration ist da und es macht Spaß! Womit ich momentan etwas kämpfe, ist, dass ich bis 12 Uhr mit dem Essen warte. Das hat an manchen Tagen nicht geklappt, da hatte ich dann gegen 10 ein paar Mandeln oder Walnüsse. Ich bin schon seit 04:30 wach und fahre 1 Std Auto, da habe ich oft das Gefühl, ich brauche etwas im Magen.

Die Eiweißmengen sind geringer geworden und die Portionen kleiner. Aber sie machen mit auf Grund der Koloriendichte satt. Ich freu mich!! 😃

 

Tag 20

Heute fahre ich beruflich für zwei Tage nach Hannover. Hier bin ich auch vorbereitet und nehme einen Becher Chiacreme (Chiasamen mit Mandelmilch/Wasser) mit Alprojoghurt und Brombeeren mit.

Den esse ich so spät wie möglich, da es heute keine Mittagspause gibt. Das klappt sehr gut.

Abends gibt es dann einen großen Salat mit Feta und Oliven. Schmeckt! Ich fühle mich noch immer sehr gut und berichte einigen Arbeitskollegen von dem Keto-Experiment, von dem alle ganz angetan und interessiert sind.

 

Tag 21

Scheiße ist das hart, während einer Keto-Diät als Anfänger an Bahnhöfen unterwegs zu sein, an denen es nur Backwaren, Zucker oder ab und an mal etwas Obst gibt. Egal, Zähne zusammenbeißen und aushalten. Es gibt nur einen Kaffee. Dafür entschädigt das Abendessen zuhause, denn hier gibt es heute meine selbstkreierten “Elsässer Schiffchen”: Zucchini gefüllt mit Käse und Schinken. Genial!!
Mental bin ich in sehr guter Verfassung und freue mich auf eine ordentliche Sporteinheit Morgen! Cardio steht an!

 

 

Tag 22

Laune gut, alles gut! 😇 Ach ja und gutes Essen spielt auch ne Rolle. Gefrühstückt wird heute erst sehr spät….um nach 13 Uhr aber an freien Tagen fällt mir das sehr leicht.

Heute Abend gehen wir im Steakhaus essen. Hier ist es optimal für “Ketaner”, denn Fleisch geht gut und Beilagen können in der Regel separat bestellt werden. Bei mir gibt es zum 200g Rumpsteak heute gegrillte Champignons und Blattspinat. Zufriedenheitslevel 100%.

 

Tag 25

Heute hab ich einen Tattoo-Termin.

Ich frühstücke daher meinen heißgeliebten Schoko- Mugcake mit Beeren direkt Morgens, weil so ganz ohne will ich mich nicht stundenlang unter die Nadel legen.

Auf Grund des Tattoos gibt es erstmal kein Oberkörpertraining, will mir da nix kaputt machen, bevor es nicht abgeheilt ist. Daher nur Cardioeinheiten und Unterkörper.

Körperlich und geistig geht es mir blendend.

 

Lauchgemüse mit Pilz-Rahmsauce und Fake-Reis

Tag 27

Ich bin irgendwie ein bisschen traurig, weil das Keto-Experiment Samstag bzw Freitagabend endet. Mir gefällt es, solche Projekte zu machen und davon zu berichten. Ich habe dadurch Kontakt zu einigen tollen Leuten aufgebaut und ein paar neue Gerichte ausprobieren müssen, denn diese vielen “eingefahrenen” und standardmäßigen Lieblingsgerichte konnte ich nicht mehr essen. Dabei ist z. B. diese leckere Keto-Kreation entstanden. Lauch, Champignons und Reis aus Blumenkohl (Heute trickse ich mal meinen Kopf aus und ich glaube, er hat es nicht bemerkt!).

Dennoch freue ich mich auf Lebensmittel wie z. B. Haferflocken, Kartoffel und Proteinquark. Echt!! 😃

 

 

 

Tag 28

Mir geht es immer noch sehr gut und ich habe über Instagram eine kleine Umfrage gestartet, auf welche Rezepte ich mich nach dem Keto-Experiment stürzen soll. Ganz klar LOW CARB. 🤪 ICH FREU MICH!

Auf der Suche nach einem neuen Keto- Rezept für “irgendwas mit Wirsing” bin ich auf einen Wirsing-Gugl gestoßen. Es ist am Ende dann doch diese Wirsingrolle geworden. Die folgt auch definitiv noch mal in schön als Rezept auf dem Blog. Einfach so genial lecker!!

 

Tag 30

Das Keto-Experiment ist beendet und ich muss zugeben, dass ich etwas traurig darüber bin. Aber ich freue mich auch auf einige Lebensmitte, wie meine Schüssel Haferflocken. Und auf einen Apfel!! Ja einen Apfel. Dieses Experiment hat mir unheimlich viel gegeben und gezeigt. Es hat mir gezeigt, wie stark ich noch heute von den fast mantrischen Glaubenssätzen, Fett sei schlecht für mich, geprägt bin und das, obwohl Ernährung gerade ein Teil meines Berufes wird. Und es hat mir deutlich gezeigt, was mein Kopf für eine Macht über mich hat.
Ich möchte nun weiterhin gesunde Fette in meine Ernährung einbauen und weniger auf möglichst viel Protein und Volumen achten. Hier möchte ich ein ausgewogeneres Verhältnis schaffen und dabei werden mir meine Erfahrungen aus diesem Experiment helfen.

 

Ab dem 09.02.2020 wird es ein Video mit meinem ausführlichen Fazit zum Keto-Experiment geben. Außerdem werde ich einen kostenlosen Keto- Mini Guide über Instagram veröffentlichen, also schau gerne vorbei 🙂

 

 

 

Du hast Teil I noch nicht gelesen? Hier geht es um einige Grundlegende Dinge der ketogenen Ernährung (Was bedeutet ketogen, was ist Ketose, etc.) mit ganz vielen Infos und nützlichen Links zum Thema.

Klicke einfach hier und Du kommst direkt auf den Blogbeitrag.