Mein Blog

Warum Du weniger auf andere hören solltest – und mehr auf Udo Lindenberg

Du kennst das… Du hast einen Traum, einen Wunsch. Vielleicht ein neues Auto, ein anderer Job oder leben in einer anderen Stadt, weil Du das schon immer wolltest.

Die Reise in ein fernes Land, brechen mit allen Regeln und einfach losziehen, ein eigener Laden oder oder oder. Endlich deine Ziele erreichen.

Dieser Wunsch begleitet dich schon so lange aber irgendwann hast Du aufgehört, daran zu denken.

Warum?

Weil Du angefangen hast, auf andere zu hören.

 

Laura Malina Seiler beschreibt dieses Szenario in ihrem Podcast immer sehr passend mit diesem Kerzen- ausmach- Ding, welches dir jemand einfach über deine Wunschflamme stülpt und zack, ist sie aus, die Flamme, die dich und deine Lebensfreude so entfacht hat.

 

Und oft sind wir es eben nicht selbst, die unseren Wünschen das Kerzen-Ausmacht- Ding aufsetzen, sondern es sind andere. Menschen, die kein Verständnis für diese Wünsche haben, die uns mit rationalen Argumenten zurück auf den harten Boden der Realität setzen.

“Das ist doch Irrsinn”

“Mensch, das ist heutzutage doch viel zu unsicher.”

“Dafür hast Du doch nicht studiert/ deine Ausbildung oder dein Abi gemacht!”

“Hast Du dir das gut überlegt?”

Na, erkennst Du davon etwas wieder? Alles Kerzen-Ausmacht-Dinger und ich wette, Du kennst sie auch.

 

Die Sache mit dem Kerzen- ausmach Ding

Ich will gar nicht behaupten, dass es immer böse Absicht ist, dass Menschen mit solchen Äußerungen deine “Kerze” auslöschen. Vielleicht ist es aus Angst um dich und dieser Mensch will dich schützen, vielleicht ist es aus Unverständnis für die Sache, um die es geht, vielleicht ist es aus Missgunst, weil dieser Mensch seine Träume eben nie gelebt hat. Es kann so viele Ursachen und Gründe geben.

Fakt ist aber, dass es DEINE Träume und Wünsche sind und keinem Menschen auf dieser Welt sind sie so wichtig wie dir selbst.

Niemand wird so für diese Träume kämpfen wie Du! Niemand wird sich dafür ein Bein ausreißen.

Vielleicht bekommst Du Hilfe und Zuspruch aber letztendlich bist Du es selbst, der zusehen muss, dass diese Flamme weiter brennen kann.

 

Wenn Du das nicht tust, wird es keiner tun und dann kannst Du getrost auch selbst das Kerzen-ausmach Ding über deine Träume stülpen und sie selbst auslöschen.

Aber das rate ich dir nicht. Bleib dran! Folge deinen Wünschen und glaube an sie! Sei bereit, deine Ziele zu erreichen. Wenn Du selbst nicht glaubst, dass Du erfolgreich sein kannst, wer sollte es dann glauben?

 

Aber wie findest Du die Motivation, wenn alles gerade nicht so läuft?

Udo. Höre einfach mal auf Udo.

Als ich diese Woche im Auto saß und nach Hause gefahren bin, kam das Lied “Ich mach mein Ding” im Radio. Als hätte jemand gewusst, dass ich gerade mal einen kleinen Arschtritt brauche (manchmal ist das verrückt oder 😜). Und mit jedem Wort, das er sang, merkte ich, wie viel Kraft wieder in mir aufkam. Musik kann ein wunderbarer Pusher sein, um deine Ziele zu erreichen, finde ich.

 

 

 

“Und ich mach mein Ding, egal, was die anderen sagen!”

Steh auf, geh los und fang an, etwas für deine Träume zu tun.

Bilde dich weiter, verdiene Geld, verändere dich und deine Prioritäten. Mach das, was dich einen Schritt näher zu deinem Ziel bringt!

 

“Geh meinen Weg, ob gerade, ob schräg, das ist egal.”

Es wird nicht immer gut laufen, denn so ist das Leben. Ein auf und ab. Es geht mal nach oben, mal nach unten und irgendwie manchmal auch Querfeldein. Und das ist okay so. Wichtig ist, dass du auf dem Weg bist. Und wer weiß, vielleicht willst Du hinterher noch viel weiter laufen, als Du eigentlich dachtest.

 

“Was die Schwachmaten einem so raten, das ist egal.”

Es wird immer Menschen geben, die das, was Du tust, nicht gut finden. Die es nicht nachvollziehen können und dir dein Ding madig machen wollen. Aber hey, es sind deine Träume und die solltest DU gut finden. Bleib dir selbst treu und habe Verständnis für Kritiker, nehme sie hin und versuche weiter, dran zu bleiben. Du wirst deine Ziele erreichen!

 

“Irgendwie, das war doch klar, irgendwann da wohn ich da. In der Präsidentensuite, wo’s nicht reinregnet und nicht zieht.”

Ziele helfen uns dabei, am Ball zu bleiben. Sie motivieren uns durch Visualisierung. Das ist der Grund, warum Moodboards so gut funktionieren und Meditation oder autogenes Training vielen Menschen hilft. Weil hier visualisiert wird. Stell dir genau vor, wie Du deinen Traum verwirklicht hast. Wie es aussieht, wie Du dich fühlst. Sehe dich genau dort, wo Du dich sehen willst. Das ist einer der größten inneren Antreiber, um seine Ziele zu erreichen. Mir persönlich hilft diese Visualisierung total, wenn ich meinen Fokus mal verloren habe oder wieder wissen möchte, was ich gerade wirklich will.

 

“Und dann bist Du dir immer treu geblieben. Und Roomservice wird mit U und H geschrieben.”

Heute lebt Udo Lindenberg seit mehreren Jahrzehnten im Hotel Atlantic in Hamburg, direkt an der Außenalster. Er hat dauerhaft zwei Hotelzimmer angemietet und sein Atelier befindet sich im Dachgeschoss des Hotels.

Er hat es geschafft. Er lebt seinen Traum. Obwohl er ganz sicher verdammt viele Kerzen-Ausmacht Dinger abwehren musste. Also nimm den Ruhmservice deines ganz persönlichen Hotels in Anspruch und MACH DEIN DING!!

 

 

Alles liebe,

deine Ann-Kathrin

 

Hier kommst Du zum Video von “Ich mach mein Ding” von Udo Lindenberg.