Baby, Du bist Zucker,  Startschuss

Mugcake – der Kuchen aus der Tasse

Kuchen aus der Tasse? Was ist das schon wieder für ein fancy hipster-Kram?

Der Mugcake oder einfach “Tassenkuchen” wird in der Tasse zubereitet und kommt dann für ca 2 Minuten in die Mikrowelle. Feddich.
Also ich persönlich finde das so ziemlich perfekt, denn wenn ich Lust auf ein Stück Kuchen habe, dann möchte ich ungerne erst 60 Minuten warten. Geduld ist scheinbar nicht so meine Stärke 😉 Wie sieht es bei dir aus? Magst Du auch nicht warten? Dann ist der Mugcake für dich auch genau das Richtige!!

 

Das Rezept kenne ich schon lange, wobei es auch hier tausende verschiedene Varianten gibt. Vegan, low carb, high fat, keto, Du kannst hier alles machen. Es kommt bei der Auswahl des richtigen Rezepts aber darauf an, welche Zutaten Du verwenden möchtest und welche Konsistenz dir gefällt. Und natürlich auch ein bisschen darauf, ob Du auf Kalorien achten willst oder nicht.

Wenn Du mir hier ein wenig folgst, dann weißt Du, dass ich auf Kalorien achte und stets versuche, bei maximalem Genuss kalorienbewusst zu bleiben und das ganze gerne proteinlastig gestalte. Warum? Weil es mich im Training und der Regeneration unterstützt und weil Protein mich lange satt macht.

 

Während meines Keto-Experiments habe ich den Tassenkuchen wieder für mich entdeckt, denn während dieser Zeit gab es das leckere Teilchen sehr oft zum Frühstück.

War halt sehr praktisch, weil ich es auch in einer Schüssel super mitnehmen konnte und es eine Abwechslung zur doch eher herzhaften ketogenen Ernährung oder dem typischen Joghurtfrühstück darstellte.

 

ein umgestülpter Mugcake in der Geschmacksrichtung Zitrone- Mohn. Lecker, oder?

 

Ich habe mir überlegt, dass ich hier eine “normale” Variante des Mugcake in der Lemon- Poppyseed also der Geschmacksrichtung Zitrone-Mohn vorstelle und im Anschluss gibt es dann noch das keto- freundliche Rezept. Wie findest Du das? Super, nicht wahr? 😜

 

Für die normale low carb Variante des Mugcakes

Zitronen-Mohn Tassenkuchen

Prep Time 2 mins
Cook Time 3 mins
Course Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise
Servings 1 Portion

Equipment

  • Tasse

Ingredients
  

  • 15 g Mehl oder Haferflocken
  • 20 g Proteinpulver kann auch durch Mehl ersetzt werden, dann nicht high Protein
  • 1 Hühnerei alternativ nur das Eiweiß oder 50 g Magerquark 8weniger Fettgehalt und weniger kcal)
  • 1 TL Backpulver
  • Wasser bis zur geschmeidigen Konsistenz
  • Süße Xucker, Flavdrops, Honig, Zucker, Süßstoff etc.
  • 0,5 TL Blaumohn
  • Zitronensaft und etwas Abrieb von einer Zitrone

Instructions
 

  • Alle trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, ggf Proteinpulver)direkt in einer Tasse oder einer mikrowellen-geeigneten Schüssel vermischen.
  • Süßungsmittel, Ei oder Quark und Wasser hinzugeben und alles zu einem glatten, etwas zähen Teig verrühren.
  • Schüssel oder Tasse für 2-3 Minuten bei 800 Watt in die Mikrowelle geben, DABEI BLEIBEN! Der Teig steigt hoch und je nachdem, wie groß bzw klein dein Gefäß ist, darfst Du sonst die mikrowelle schrubben 😉
    TIPP: Wenn der Teig zu hoch steigt, kurz die Mikro öffnen, einige Sekunden warten, bis der Teig sich abgesenkt hat und wieder anschalten.
    Du kannst deinen Tassenkuchen gerne noch mit Frischkäse, Joghurt, Quark, Obst oder Schokolade toppen. Ganz so, wie Du es magst.
Keyword backen, Dessert, fit food, Frühstück, high protein, ketogen, Kuchen, low cab, Süßes

 

Für den ketofreundlichen Mugcake

 

25 g gemahlene Mandeln

1/4 TL Backpulver

1 Ei

1/2 EL flüssiges Kokosöl (ca 5 ml)

15 g Mandelmehl oder Kokosmehl

Schuss Milch oder Kokosmilch (bis zur zähen Konsistenz)

 

Deiner Kreativität sind hier wie immer keine Grenzen gesetzt!

Egal ob nusszig, schokoladig oder fruchtig, alles geht, nix muss ist die Devise. Hier mal meine Lieblings- Variationen:

 

  • Schokolade- Himbeer
  • Zitrone- Mohn
  • Schoko- Erdnussbutter
  • Blaubeer- Vanille
  • Carrot-cake (Rüblikuchen mit Frischkäse- frosting) Liiiiiiebe ich!

 

 

 

P.S. falls Du ein Nutallafan bist und nicht zu der Riege derer gehörst, die unbedingt Kalorien zählen, dann schau mal bei kitchen Stories vorbei. Die liebe Verena hat dort auch ein leckeres Tassenkuchen Rezept online gestellt.

 

Hast Du evtl. auch mal Lust auf eine herzhafte Mugcake- Variante? Lass es mich gerne unten in den Kommentaren wissen 😉

Ich freue ich auch riesig über Feedback, falls Du mein Rezept ausprobierst.

Bs dahin, alles Liebe,

 

deine Ann-Kathrin